Agenda Angebote Was tun bei Fotos & Berichte Über uns Vermietung Downloads Links  

Informationen zum Corona-Virus

Update vom 07.05.2021

Neu werden die Spielnachmittage für Seniorinnen und Senioren wieder durchgeführt. Der erste Spielnachmittag findet am Donnerstag 20. Mai 2021 um 13.30 Uhr statt.
Der Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren wird immer noch ausgesetzt, solange die Restaurantinnenräume geschlossen sind.
Auch der Chilekafi findet weiterhin nicht statt.

Update vom 19.04.2021

Der Bundesrat hat am 14. April die nächsten Öffnungsschritte bezüglich Pandemie-Massnahmen bekannt gegeben, welche ab Montag 19. April gelten.

So dürfen wir nun im Gottesdienst wieder gemeinsam Singen - jedoch ausschliesslich mit Maske.
Jedoch sind Gottesdienste in der Kirche weiterhin nur mit bis 50 Teilnehmende erlaubt.

Veranstaltungen mit aktiv Teilnehmenden, aber ohne Publikum, sind mit bis zu 15 Personen wieder möglich.
Bei Veranstaltungen mit Publikum, also etwa bei einem Konzert, sind in Innenräumen bis zu 50 Personen und in Aussenbereichen bis zu 100 Personen erlaubt. Es gilt eine Sitzpflicht und die Maske muss immer getragen werden.

Update vom 21.03.2021

Da es am 19. März vom Bundesrat für uns als Kirche keine Änderungen gab, haben wir entschieden die Oasen bis Mitte April weiterzuführen. Das heisst auch über die Ostertage wird es am Karfreitag und Ostersonntag jeweils um 9.30 Uhr und 10.30 Uhr eine Oasen geben.

Aufgrund der aktuellen Lage müssen wir aber leider die geplanten Konfirmationen vom Sonntag 11. und 18. April 2021 verschieben. Die Konfirmations-Gottesdienste finden neu am Samstag 3. Juli und Sonntag 4. Juli 2021 statt, jeweils in zwei Gruppen um 9.00 Uhr und um 10.30 Uhr.

Da es das aktuelle BAG Konzept leider noch immer nicht erlaubt, dürfen die Seniorinnen und Senioren die Wanderschuhe nicht unter die Füsse schnallen. Die geplante Chräenwanderung vom 30. März fällt daher leider ins Wasser.

Der Mittagstisch und Spielnachmittag für Seniorinnen und Senioren findet bis auf weiteres nicht statt.


Update vom 25.02.2021

Aufgrund der neusten Information vom Bundesrat haben wir entschieden, die Oasen bis zum 28. März 2021 weiterzuführen. Dies weil das BAG die Besucherzahl nicht erhöhte...

Dafür darf ab Anfang März der 2. / 3. / 4. Klass-Unti, sowie JuKi und Konf-Unti wieder stattfinden.
Dies nachdem wir seit Dezember letzten Jahres aufgrund der Verfügung des BAG und der Landeskirche den kirchlichen Unterricht unterbrechen mussten.
Wir freuen uns, dass das BAG in seiner gestrigen Pressekonferenz mitgeteilt hat, dass der kirchliche Unterricht ab März wieder stattfinden darf.

Der Mittagstisch und Spielnachmittag für Seniorinnen und Senioren pausiert auch im März aufgrund der Pandemie Covid-19.


Update vom 11.12.2020

Die Bildungsdirektion des Kantons Zürich hat bereits am Dienstag ihre bis Ende Jahr geltende Verfügung vom 28. Oktober bis 28. Februar 2021 verlängert. Gleichzeitig wurde das Verbot von klassenübergreifenden Angeboten auf die freiwilligen Unterrichtsangebote ausgedehnt: Ausserhalb der obligatorischen Fächer gemäss Lehrplan und der sonderpädagogischen Massnahmen darf kein Präsenzunterricht stattfinden. Für die Kirchgemeinden bzw. für das rpg bedeutet dies, dass auch der kirchliche Religionsunterricht gemäss heutigem Stand bis zu den Sportferien nicht mehr stattfindet, auch dann nicht, wenn er regulär in kirchlichen und nicht in schulischen Räumlichkeiten durchgeführt wird. Diese Massnahme betrifft sowohl die obligatorischen wie auch die freiwilligen rpg-Angebote (Unti inkl. Konfunti und auch sämtliche Anlässe). Nicht betroffen sind gottesdienstliche Feiern, an denen sich Kinder und Jugendliche beteiligen.

Der Bundesrat hat heute seine neue Regelung zur Eindämmung der Pandemie beschlossen. Die Massnahmen treten morgen Samstag in Kraft und gelten bis 22. Januar. Insbesondere hat der Bundesrat sämtliche Veranstaltungen untersagt, jedoch unter Ausnahme von «religiösen Veranstaltungen mit bis zu 50 Personen» und «Bestattungen im Familien- und engen Freundeskreis».
Für die Landeskirche und uns als Kirchgemeinde bedeutet dies:

  • Gottesdienste sind nach wie vor unter Einhaltung der Schutzmassnahmen bis 50 Teilnehmende möglich. Durchgeführt werden darf nur ein Gottesdienst, wie er in der Kirchenordnung beschrieben wird (Art. 31 ff). Eine anderweitige kirchliche Veranstaltung durch Hinzufügen von feierlichen Elementen (Gebete, Kerzen) als «religiöse Veranstaltung» zu deklarieren, ist unzulässig.
  • Die Sperrstunde, wie sie der Bundesrat für Gastronomie- und weitere Betriebe festgelegt hat (19.00 Uhr), findet auf gottesdienstliche Angebote keine Anwendung. Abendgottesdienste, die über diesen Zeitpunkt hinausgehen, sind demnach zulässig. Ausgeschlossen sind jedoch alle weiteren damit verbundenen Aktivitäten (Kirchenkaffee etc.).
  • Nach den neuen Bestimmungen des Bundesrates ist Laien das Singen nur noch im Familienkreis erlaubt. Im Gottesdienst dürfen nur Musikerinnen und Musiker singen, die über ein abgeschlossenes Musikstudium verfügen und/oder bei denen die Musik zum Lebensunterhalt beiträgt.

Aufgrund dieser Einschränkungen entfällt somit jeglicher Unterricht bis 28. Februar 2021. Ebenfalls pausiert die ganze Seniorenarbeit bis und mit Sportferien (bis 28. Februar 2021).


Update vom 28.10.2020

Der Bundesrat hat am 28. Oktober aufgrund der ansteigenden Fallzahlen weitere Massnahmen zur Bekämpfung der Pandemie Covid-19 beschlossen. Für die Landeskirche und uns als Kirchgemeinde bedeutet dies:

  • Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen sind nicht mehr erlaubt. An Gottesdiensten und anderen kirchlichen Veranstaltungen dürfen demnach maximal 50 Personen teilnehmen; Veranstaltende und Auftretende werden nicht mitgerechnet.
  • In Kirchen, Kirchgemeinde- und Pfarrhäusern bzw. in jenen Räumlichkeiten darin, die öffentlich zugänglich sind, ist das Tragen von Schutzmasken weiterhin obligatorisch. Neu gilt diese Vorschrift auch in den Aussenbereichen kirchlicher Einrichtungen.
  • Zusätzlich zur Maskentragpflicht sind auch die Abstände zwischen Personen (1.5 m) einzuhalten bzw. es dürfen nicht mehr Teilnehmende zugelassen werden, als der Raum bei einem Platzbedarf von 2.25 m2 pro Person ermöglicht. Von der Abstandspflicht sind nur Personen ausgenommen, die im selben Haushalt zusammenleben. Dies hat aber keinen Einfluss auf das Gesamtkontingent.
  • Das Erfassen der Kontaktdaten ist als zusätzliche Massnahme möglich, befreit aber nicht vom Einhalten des Abstandes.
  • Das Abendmahl kann unter Berücksichtigung definierter Rahmenbedingungen weiterhin gefeiert werden. Möglich sind sowohl das wandelnde Abendmahl wie auch die Austeilung am Platz. In jedem Fall hat die Einnahme aber am Sitzplatz zu erfolgen.
  • Der Gemeinde- oder Chorgesang im Gottesdienst ist nicht zulässig. Möglich sind aber Auftritte von Solistinnen und Solisten, sofern sie genügend Abstand zum Publikum halten (mind. 3-4 m). Vortragende in Aktion (Predigt, Lesung, Musik) sind von der Maskentragpflicht ausgenommen. Sie müssen die Maske aber bis unmittelbar vor dem Einsatz tragen und auch unmittelbar danach wieder aufsetzen.
  • Laien-Chöre dürfen weder proben noch auftreten.
  • Da der Bundesrat die Maskentragpflicht auf die Sekundarstufe ausgedehnt hat, gilt sie neu auch für den Konfirmationsunterricht.
  • Konsumationen sind wie bis anhin nur im Sitzen gestattet, unabhängig davon, ob sie in Innenräumen oder draussen stattfinden, und es sind die Kontaktdaten zu erfassen. Neu dürfen jedoch höchstens vier Personen an einem Tisch sitzen, ausgenommen Familien mit Kindern.
  • Kirchgemeindeversammlungen sind von der 50-Personen-Begrenzung ausgenommen. Der Kirchenrat empfiehlt Ihnen jedoch, Versammlungen auf die dringlichen Traktanden zu beschränken (z.B. Budget 2021), um sie zeitlich kurz halten zu können.


Update vom 18.10.2020

Bitte beachten Sie die obligatorische Schutzmaskenpflicht und geltende Pandemie Vorschriften

  • In Kirchen, Kirchgemeinde, Pfarrhäusern und Räumlichkeiten darin, die öffentlich zugänglich sind, unabhängig davon, ob die Abstände eingehalten werden oder die Kontaktdaten erhoben werden. Ausnahme: Kinder unter 12 Jahren.
  • Bei Konsumationen im kirchlichen Rahmen ist das Maskentragen für zirkulierende Personen ab jetzt Vorschrift.
  • Im öffentlichen Raum vor kirchlichen Gebäuden und vor oder nach Veranstaltungen ist das Zusammenstehen von mehr als 15 Personen untersagt.


Update vom 08.06.2020

Wir haben uns gefreut, dass das BAG bereits für Pfingsten erlaubt hat, dass wieder Gottesdienste gefeiert werden dürfen. An zwei Sonntagen gab es darum ein Übergangsangebot, die «Oase». Hier konnte ein wenig länger als bisher verweilt werden. Die kurze Liturgie wurde zweimal gefeiert, damit die Zahl der Teilnehmenden nicht zu gross wurde.

Am Sonntag 14. Juni werden wir nun zum ersten Mal wieder einen «normalen» Gottesdienst feiern und anschliessend auch den Kirchenkaffee geniessen. Wir freuen uns darüber, dass sich Vieles wieder langsam normalisiert.

Neben der Wiederaufnahme der Gottesdienste findet seit dem 8. Juni auch wieder der kirchliche Unterricht statt. Die Katechetinnen haben ihre Kinder dazu eingeladen und wir freuen uns, dass wir das Schuljahr gemeinsam abschliessen können.

Im Bereich der Seniorenarbeit bleiben wir noch zurückhaltend und planen einen Start am Donnerstag 2. Juli mit dem «Sommer-Mittagstisch», der traditionellerweise im Restaurant Löwen stattfinden wird.

Wir bitten um Verständnis, dass auch hier die Vorschriften des BAG (Abstand- und Hygieneregeln) weiterhin einzuhalten sind.


Update vom 23.05.2020

Der Gesamtbundesrat hat an seiner Sitzung vom 20. Mai 2020 auf Antrag von Bundesrat Alain Berset die Wiederaufnahme von Gottesdiensten per Donnerstag 28. Mai 2020 beschlossen.

Verbunden mit diesem Beschluss hat das Bundesamt für Gesundheit (BAG) ein Rahmenschutzkonzept "Wiederaufnahme von Gottesdiensten und religiösen Zusammenkünften" publiziert, das die Voraussetzungen und Bedingungen für die Durchführung von Gottesdiensten vorgibt:

  • es besteht keine fixe Begrenzung der Teilnehmendenzahl; grosse Besucherzahlen sind aber zu vermeiden, und es ist mit einem Platzbedarf von 4m2 pro Person zu rechnen
  • auf die Feier der Sakramente und auf den Gemeindegesang ist zu verzichten - es dürfen an Pfingsten demnach keine Abendmahlsfeiern stattfinden
  • die Kontaktdaten der Teilnehmenden sind zwingend aufzunehmen

Für uns in Neftenbach bedeutet dies, dass wir langsam zur neuen Gottesdienstform kommen. Aber wir werden zwei Wochen einen Übergang schaffen: Von der "Tankstelle" zur "OASE" - da kann man sich länger wohlfühlen und auch das Brunnenwasser geniessen.
Das bedeutet, am 31. Mai und 7. Juni finden jeweils zwei "Gottesdienste-Oasen" statt. Dies als Übergang von der "Tankstelle" zu den "normalen" Gottesdiensten.
Der erste Gottesdienst beginnt um 9.30 Uhr, der zweite um 10.45 Uhr. Die "Gottesdienst-Oase" selbst wird nicht länger als 40 Minuten dauern.

Geplant ist, dass ab dem 14. Juni nur noch ein "normaler" Gottesdienst stattfinden wird. Zusätzlich starten wir voraussichtlich am 14. Juni auch wieder den Chilekafi.

Sowohl für die Kirche als auch für den Chileträff gibt es ein Schutzkonzept (Eingang hinten und Ausgang vorne, Sitzordnung, Personen etc.).
Im Rahmenschutzkonzept vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) ist auch vorgegeben, dass die Kontaktdaten der Teilnehmenden zwingend aufzunehmen sind. Alle "Registrierungen" werden in eine Box zum jeweiligen Gottesdienst gelegt und zwei Wochen später vernichtet.

Wir freuen uns, dass es Richtung einer "neuen Normalität" geht.


Update vom 15.05.2020

Seit dem 27. April gelten gelockerte Massnahmen, die schrittweise erlassen werden. Wir alle sind aufgerufen, sowohl im Eigeninteresse als auch zum Schutz unserer Mitmenschen, die Weiterverbreitung des Coronavirus einzudämmen. Das heisst, konsequent die Hygiene- und Verhaltensregeln des BAG zu befolgen: www.bag-coronavirus.ch

Auch im Mai dürfen deshalb noch keine regulären Gottesdienste, gottesdienstliche Veranstaltungen und Feiern in unserer Kirche stattfinden. Hingegen sind Beerdigungen im engen Familienkreis erlaubt. Grössere gottesdienstliche Gedenk- und Erinnerungsfeiern müssen nach wie vor auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.
Taufen und Trauungen können laut Beschluss des Kirchenrats frühestens ab dem 8. Juni 2020 stattfinden.
Informationen zu den Religionspädagogischen Angeboten, deren Wiederaufnahme ab 11. Mai möglich ist, erhalten Sie mit persönlichem Schreiben und aktualisiert hier auf unserer Homepage.
Kirchliche Veranstaltungen (Treffen, Hauskreise), Reisen und Lager, Vorträge, Konzerte dürfen bis auf weiteres nicht stattfinden.

Das Angebot Offene Kirche «Tankstelle» wird weitergeführt. Es ermöglicht Ihnen individuelle Andacht, Einkehr und Stille mit musikalischer Umrahmung. Wir bitten um Verständnis, dass auch hier die Vorschriften des BAG (Abstand- und Hygieneregeln) sowie das Versammlungsverbot auf dem Kirchengelände einzuhalten sind.

Shirley Berweger, Präsidentin Kirchenpflege


Update vom 20.04.2020

Aufgrund der Entscheide von BAG und Bundesrat vom 16. April 2020 und des neusten Updates der Landeskirche vom 17. April 2020 sind die Gottesdienste weiterhin bis ca. 8. Juni 2020 nur als offene Kirche - Tankstelle möglich.

Des weiteren sind folgende Anlässe abgesagt:

  • die musikalischen Beiträge an Auffahrt und Pfingsten
  • kein Mittagstisch und Spielnachmittag bis mind. Anfang Juni
  • Frauenschüehli-Wanderung vom 25. Mai 2020
  • JuKi-Anlass Einführung in den Gottesdienst vom 6. Mai 2020
  • kein Jugend-Gottesdienst am 7. Mai 2020
  • die Schule beginnt am 11. Mai 2020; wie das für die Jugendlichen (Unti) aussehen wird, wird noch mitgeteilt

Die Kirche steht grundsätzlich tagsüber von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr offen.
An den Sonn- und Feiertagen haben Sie zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr die Möglichkeit zur individuellen Besinnung, unterstützt von Musik und Gedankenanstössen. Eine Pfarrperson ist jeweils anwesend.
Als Zeichen der "Versammlung im Geiste" bleibt das Glockengeläut von 9.15 Uhr bis 9.30 Uhr bestehen.

Das Pfarramt ist erreichbar in der Zeit zwischen 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr. Seelsorge-Gespräche mit physischer Anwesenheit sind auf Anmeldung in einem kirchlichen Amtsraum oder auf ausdrücklichen Wunsch besuchsweise unter Einhaltung der staatlichen Schutzmassnahmen möglich. Auf aufsuchende Seelsorge wird weiterhin verzichtet. Die Seelsorge in Alters- und Pflegeheimen ist im Einzelfall in Absprache mit der betreffenden Institution zu klären.

Wir wünschen Ihnen viel Kraft in dieser schwierigen Zeit.
Wir werden Sie an dieser Stelle weiterhin auf dem laufenden halten.


Update vom 16.03.2020

Der Bundesrat hat die Situation in der Schweiz am Montag als "ausserordentliche Lage" gemäss Epidemiegesetz eingestuft und weitere Massnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus (Covid-19) verordnet.
Für die Landeskirche und die Kirchgemeinden heisst dies in Ergänzung zu den bereits kommunizierten Weisungen und Empfehlungen bis mindestens 30. April ab sofort folgendes:

  • es finden keine Gottesdienste statt (die Kirche bleibt offen)
  • Konfirmationen werden bis mindestens auf die Zeit nach den Sommerferien verschoben
  • es finden keine kirchlichen Veranstaltungen statt
  • es werden keine religionspädagogischen Unterrichtseinheiten oder entsprechende Veranstaltungen durchgeführt
  • der Chileträff ist für private und öffentliche Veranstaltungen geschlossen
Das heisst unter anderem nun auch, dass die Erwachsenenbildung "Hiob", die Konfirmationen und der Gemeindeausflug vom Dienstag 21. April 2020 leider nicht statt finden werden.

Die Kirche steht grundsätzlich tagsüber von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr offen.
Dies wurde vom Bundesrat explizit erwähnt und zeugt von einem grossen Vertrauensbeweis gegenüber den Kirchen!
An den Sonn- und Feiertagen haben Sie zwischen 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr die Möglichkeit zur individuellen Besinnung, unterstützt von Musik und Gedankenanstössen. Eine Pfarrperson ist jeweils anwesend.
Als Zeichen der "Versammlung im Geiste" bleibt das Glockengeläut von 9.15 Uhr bis 9.30 Uhr bestehen.

Das Pfarramt ist erreichbar in der Zeit zwischen 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr. Die Seelsorge erfolgt aber in erster Linie telefonisch oder mittels anderer elektronischer Medien. Ausnahmsweise können Seelsorgegespräche mit physischer Anwesenheit stattfinden, sofern die massgebenden Anordnungen und Empfehlungen der staatlichen Behörden eingehalten werden.

Wir wünschen Ihnen viel Kraft in dieser schwierigen Zeit.
Wir werden Sie an dieser Stelle weiterhin auf dem laufenden halten.


Update vom 13.03.2020

Die Situation rund um die Ausbreitung des Corona-Virus (Covid-19) spitzt sich weiter zu. Für uns als Kirchgemeinde heissen die vom Bundesrat bekanntgegebenen neuen Massnahmen zur Eindämmung des Virus folgendes:

  • alle Veranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen und sämtliche Formen von kirchlichem Unterricht sind bis 10. April auszusetzen
  • in kirchlichen Gebäuden ist von jeglicher Konsumation abzusehen
  • Veranstaltungen mit 100 und mehr Personen sind abzusagen; Gottesdienste können mit den nötigen Vorkehrungen grundsätzlich durchgeführt werden
  • die Gesundheitsdirektion hat Besuche in Spitälern und Heimen (mit wenigen Ausnahmen) bis auf weiteres verboten

Angesichts der aktuellen Corona-Virus-Situation und diesen Weisungen des BAG fallen folgende Veranstaltungen aus:
  • Samstag, 14. März 2020 - Kolibri
  • Dienstag, 17. März 2020 - Fiire mit de Chliine
  • Donnerstag, 19. März 2020 - Senioren-Spielnachmittag
  • Samstag, 21. März 2020 - Domino
  • Sonntag, 22. März 2020 - Familien-Gottesdienst mit 2. Klass-Unti
  • Dienstag, 24. März 2020 - Fiire mit de Chliine
  • Montag, 30. März 2020 - Seniorennachmittag, Spaziergang in drei Gruppen
  • Dienstag, 31. März 2020 - Fiire mit de Chliine
  • Donnerstag, 2. April 2020 - Senioren-Mittagstisch
  • Donnerstag, 2. April 2020 - Senioren-Spielnachmittag
  • Samstag, 4. April 2020 - Kolibri
  • Samstag, 4. April 2020 - Domino
  • ab sofort bis und mit 10. April 2020 - 2. und 3. Klass-Unti, Club4, Konf und die Liederchischte
Bitte beachten Sie kurzfristige Änderungen, die hier auf der Homepage publiziert werden.


Update vom 05.03.2020

Angesichts der aktuellen Ausbreitung des Corona-Virus hat die Kirchenpflege der Kirchgemeinde Neftenbach entschieden, den Weisungen und Empfehlungen der Landeskirche zu folgen (siehe pdf und Links unten) und vorläufig kein Abendmahl zu feiern und keinen Kirchenkaffee anzubieten.

Die Gottesdienste werden ansonsten wie geplant durchgeführt. Die Kirchenpflege beobachtet die Situation aufmerksam und wird, falls nötig, weitere Massnahmen ergreifen. Allfällige Absagen von Anlässen werden hier mitgeteilt.

Zusätzlich wurden durch die Kirchenpflege folgende Entscheide gefällt:

  • Fiire mit de Chliine / Liederchiste wird normal durchgeführt, jedoch ohne Znüni
  • Erwachsenenbildung wird normal durchgeführt, jedoch ohne Apéro
  • Spielnachmittag vom 19. März 2020 wurde abgesagt (für Spielnachmittage / Mittagstisch im April wird die Situation nach dem 15. März angeschaut und hier kommuniziert)
  • Senioren-Wandernachmittag vom 30. März 2020 ist (nach aktuellem Stand) davon noch nicht betroffen, da es ein Outdoor-Anlass ist
  • auf Altersheimbesuche wird bis auf weiteres vezichtet und Geburtstagsbesuche finden nur auf Voranmeldung statt

Weiter weist die Kirchenpflege auf die empfohlenen Hygienemassnahmen (häufiges Händewaschen, in der Armbeuge niesen oder husten, bei Krankheitsanzeichen zu Hause bleiben) und weiterführende Informationen hin:

Merkblatt Coronavirus
 
Der Jahresbericht über unser Tun des vergangenen Jahres ist ab sofort als pdf-Datei online.
mehr...
Die neue Ausgabe unserer Gemeindeseite ist ab sofort als pdf-Datei online.
mehr...
Für die Zeit, in der gemeinsames Singen wieder möglich wird, suchen wir eine neue Eltern-Kind-Sing-Leiterin.
mehr...
Der Chileträff und die Kirche können zu günstigen Bedingungen gemietet werden.
mehr...
Nächste Anlässe:

Freitag, 14.05.2021
JuKi-Workshop "auf den Spuren von St. Gallus"
Barbara von Arburg (Pfarrerin)
09:00 Uhr, St. Gallen

Samstag, 15.05.2021
JuKi-Workshop "auf den Spuren von St. Gallus"
Barbara von Arburg (Pfarrerin)
09:00 Uhr, Chileträff

Sonntag, 16.05.2021
Oase: "auf den Spuren von St. Gallus"
Barbara von Arburg (Pfarrerin)
09:30 Uhr, Ref. Kirche

Sonntag, 16.05.2021
Oase: "auf den Spuren von St. Gallus"
Barbara von Arburg (Pfarrerin)
10:30 Uhr, Ref. Kirche

Donnerstag, 20.05.2021
Spielnachmittag Senioren
Andreas Goerlich (Pfarrer)
13:30 Uhr, Chileträff