Agenda Angebote Was tun bei Fotos & Berichte Über uns Vermietung Downloads Links  

OFFENE KIRCHE „TANKSTELLE“ AM KARFREITAG 10. APRIL 2020 IN DER REFORMIERTEN KIRCHE NEFTENBACH VON 9 UHR BIS 12 UHR

GEDANKEN ZU LUKAS, KAPITEL 23, 8-11
8 Als aber Herodes Jesus sah, freute er sich sehr; denn er hätte ihn längst gerne gesehen; denn er hatte von ihm gehört und hoffte, er würde ein Zeichen von ihm sehen.
9 Und er fragte ihn mancherlei. Er antwortete ihm aber nichts.
10 Die Hohenpriester aber und die Schriftgelehrten standen dabei und verklagten ihn hart.
11 Aber Herodes mit seinen Soldaten verachtete und verspottete ihn, legte ihm ein weißes Gewand an und sandte ihn zurück zu Pilatus.


(Einen Video zur Kurzpredigt vom Karfreitag mit musikalischer Begleitung können Sie auch hier herunterladen. Vielen Dank an Abram Cortinas und Hisako Kikuchi für diesen tollen Video. Vielen Dank auch an Lehel Donath fürs zur Verfügung stellen einer Tonaufnahme.)


Liebe Leser/innen,

so schnell wird es Karfreitag: Vor fünf Tagen haben wir noch den Palmsonntag gehabt, als Jesus mit Palmen und Jubel beim Einzug nach Jerusalem gefeiert wird. Und als „König der Juden“ willkommen geheissen wurde.
Bereits nach fünf Tagen hat sich das Blatt gewendet. Die Menschen lassen ihn fallen, weil die Hohepriester und König Herodes ihn verurteilen. Jetzt regiert ein anderer König.
Dabei war Herodes hoch erfreut, diesen Jesus kennenzulernen: „Er hätte ihn längst gerne gesehen“.
Aber der eitle König hätte gerne ein Zeichen von Jesus gesehen, etwas Machtvolles, das er den Menschen „als Tat seines Freundes“ verkauft hätte. “Er antwortete ihm aber nichts...“, heisst es ernüchternd und lässt die Stimmung des Herodes blitzartig umschlagen.
Bis heute sind wir eigentlich rasch bei der Sache und lassen manche Menschen fallen, weil sie unseren Erwartungen nicht entsprochen haben. Wir nehmen so manchen Karfreitag für andere in Kauf. Jesus wird gekreuzigt, obwohl so viele Menschen geheilt oder in der Seele berührt wurden.
Und nun übers Jahr ist es für viele Familien auf der Welt unmittelbar Karfreitag geworden, weil Menschen starben oder gegen das Virus ums Überleben kämpfen. Oder wir sitzen zu Hause und die Ratlosigkeit ist uns näher als hoffnungsvolle Ideen.
König Herodes und sein Erzfeind Pilatus, der fast höher gestellt war als er, weil er römischer Besatzer in Israel war, wurden über diese Verurteilung plötzlich Freunde... zynisch bis schräg...
Wir werden unsere bitteren Tage wohl selbst angehen müssen, aber nicht ganz alleine: Der Gott, der Jesus von den Toten auferweckte, wird uns im dunklen Tal nicht zurücklassen.
Denn das Gewand, in dem Jesus von Herodes zurückgeschickt wird, ist WEISS. Und weiss war in der damaligen Zeit das Symbol für Unschuld und für den göttlichen Glanz (die Weihnachtsfarbe ist weiss…)! Die Antwort des Herodes lässt hoffen - einen mutigen Gang uns allen Richtung Ostern,

herzlich Ihr Pfarrer Andreas Goerlich


Heute wurden die Klagen und Bitten aus der Klagemauer in eine Schale genommen.
Diese Schale wird in der Osternacht dem Osterfeuer auf dem Chräen übergeben.
Einen Video dazu können Sie hier herunterladen.

Das Ökumenische Osterfeuer auf dem Chräen zur symbolischen Einstimmung auf Ostern findet vom Ostersamstag 11. April um 20.00 Uhr durch die ganze Nacht bis Ostersonntag 12. April bei Sonnenaufgang statt (Geniessen Sie das Feuer bitte nur aus der Ferne!).


GEBET FÜR DEN KARFREITAG

Gott, weshalb verbünden sich ehemalige Feinde und werden Freunde, um uns zu schaden?
Und: Gott, weshalb erklären sie aller Welt, dass Dein Sohn unschuldig und königlich ist mit weissen Kleidern, während sie ihn doch verspotten?
Wir sitzen hier, in unseren Häusern und warten, dass das Virus nachlässt oder ein Impfstoff gefunden wird. Warum tust Du uns das an, wenn Du doch stärker bist?

Wir schwingen hin zwischen Verzweiflung und her zu Zweifeln. Wir sind verärgert, ungeduldig, entsetzt und hoffen doch noch immer.
Wir strecken uns nach der Decke, sind aber wortlos geworden wie Jesus vor dem König.
Gott, wir verstehen besser, was Leidenszeit, was Karfreitag meint, und wir bitten Dich, dass Du es auch wieder Ostern werden lässt.
Lass uns die Tränen, Trägheiten und depressiven Momente sowie die Angst im Nacken auch wieder ablegen, damit wir genauso gut fühlen können, was die sonntägliche Auferstehung macht.
AMEN.


Kurzpredigt vom 10. April 2020
Video zum Karfreitag mit musikalischer Begleitung
Vielen Dank an Abram Cortinas und Hisako Kikuchi für diesen tollen Video. Vielen Dank auch an Lehel Donath fürs zur Verfügung stellen einer Tonaufnahme.
Video - von der Klagemauer zum Osterfeuer
 
Der Jahresbericht über unser Tun des vergangenen Jahres ist ab sofort als pdf-Datei online.
mehr...
Die neue Ausgabe unserer Gemeindeseite ist ab sofort als pdf-Datei online.
mehr...
Der Chileträff und die Kirche können zu günstigen Bedingungen gemietet werden.
mehr...
Nächste Anlässe:

Sonntag, 07.06.2020
Gottesdienst-Oase - von der Tankstelle zur Oase
Pfarrer Andreas Goerlich
09:30 Uhr, Kirche Neftenbach

Sonntag, 07.06.2020
Gottesdienst-Oase - von der Tankstelle zur Oase
Pfarrer Andreas Goerlich
10:45 Uhr, Kirche Neftenbach

Sonntag, 14.06.2020
Gottesdienst
Pfarrer Andreas Goerlich
09:30 Uhr, Kirche Neftenbach

Donnerstag, 18.06.2020
Informationsabend neue Konfirmanden / Eltern
Pfr. Andreas Goerlich & Pfrn. Barbara von Arburg
19:15 Uhr, Kirche Neftenbach

Donnerstag, 18.06.2020
Informationsabend neue Konfirmanden / Eltern
Pfr. Andreas Goerlich & Pfrn. Barbara von Arburg
20:15 Uhr, Kirche Neftenbach

Sonntag, 21.06.2020
Gottesdienst zum Flüchtlingssonntag
Pfarrerin Barbara von Arburg
09:30 Uhr, Kirche Neftenbach